Hautarztpraxis
Dr. med. Dorittke u.
Dr. med. Kardorff
Moses Stern Strasse 1
41236 Mönchengladbach

Zufahrt über Parkhaus Real/Theater Odenkirchener Straße

Telefon
0 21 66 - 43 47 4

Kontakt
E-Mail
info@dorittke-kardorff.de

Praxis Mönchengladbach

Mo.: 08:00 - 13:00 und 14:30 - 18:00
Di.: 08:00 - 13:00 und 14:30 - 18:00
Mi.: 08:00 - 14:00
Do.: 08:00 - 13:00 und 14:30 - 18:00
Fr.: 08:00 - 14:00

Praxis Korschenbroich

Mo.: 08:00 - 12:00
Di.: 08:00 - 12:00 und 15:00 - 20:00
Mi.: 08:00 - 12:00 und 15:00 - 20:00
Do.: 08:00 - 12:00 und 15:00 - 18:00
Fr.: 08:00 - 14:00

Infos zu unserer offenen Sprechstunde
Hautarztpraxis
Dr. med. Dorittke u.
Dr. med. Kardorff
Moses Stern Strasse 1
41236 Mönchengladbach

Zufahrt über Parkhaus Real/Theater Odenkirchener Straße

Telefon
0 21 66 - 43 47 4

Kontakt
E-Mail
info@dorittke-kardorff.de

News

Kräutertees aus der Apotheke

Wenn draußen die Eiszapfen wachsen, ziehen wir uns gern mit einer Tasse dampfenden Tee ins Warme zurück. Kräutertee kann auch ein wirksames Heilmittel sein. Qualitativ hochwertige und schadstofffreie Produkte garantieren Arzneitees aus der Apotheke. Gegen vieles ist ein Kraut gewachsen Göran Donner, Vizepräsident und Pressesprecher der ... [mehr]

22.01.2019 | Von: Simone Lang

Einfacher Screeningtest in Erprobung

Wer schlecht schläft, leidet nicht unbedingt an Alzheimer. Dennoch können Schlafstörungen ein erstes Symptom für die Erkrankung sein – eine Erkenntnis, die sich Forscher nun zu Nutze gemacht haben, um einen einfachen Alzheimer-Screening-Test zu entwickeln. Bisherige Tests teuer und invasiv Alzheimer wird nach heutigem Wissensstand... [mehr]

21.01.2019 | Von: Rita Wenczel

Aktiv vorbeugen und selbst behandeln

Nach der Gymnastikstunde, während des Schwimmens oder nachts im Bett – fast jeder wurde schon von Muskel- oder Wadenkrämpfen überrascht. Sie treffen sportliche und unsportliche Menschen genauso wie Heranwachsende und Ältere. Was Sie tun können, damit es gar nicht erst zu Krämpfen kommt und welche Mittel Sie für die Selbstmedikation in ... [mehr]

19.01.2019 | Von: Simone Lang

Risikofaktor viszerale Adipositas

Übergewicht und Adipositas haben sich über die letzten Jahrzehnte zu einer Volkskrankheit entwickelt. In Deutschland leiden etwa die Hälfte der Frauen und zwei Drittel der Männer an Übergewicht. Die Auswirkungen auf Herz und Stoffwechsel sind bekannt, doch was macht Übergewicht mit unserem Gehirn? Taille-Hüft-Quotient entscheidend Fo... [mehr]

18.01.2019 | Von: Christina Winzig

Pflaster besser als Tablette

Gegen die Wechseljahresbeschwerden nehmen viele Frauen weibliche Sexualhormone ein. Diese Hormonersatztherapie birgt auch Gefahren wie zum Beispiel Thrombosen. Hormonpflaster wiesen dabei ein deutlich geringeres Risiko auf als Tabletten. Thrombosen als seltene, aber gefährliche Nebenwirkung Inkontinenzprobleme, ein Verlust des sexuellen Int... [mehr]

17.01.2019 | Von: Simone Lang

Archiv

2012

Tags